Termin vereinbaren unter: 0201 - 33 14 14
Header Gemeinschaftsseite

Sight First

Sight First

Wir unterstützten vor Jahren das „Sight first – Projekt“ in Indien. Der nachfolgende Bericht wurde uns vom Rethore Mission Hospital in Khurai (Indien), über die von uns unterstützten Behandlungsfälle zugesandt.

 

Das von uns unterstützte Augenzentrum befindet sich im Herzen Indiens, in Madhya Pradesh. Es umfasst ein Gebiet von 308.000 sq. km, begrenzt durch die Regionen: Uttar Pradesh, Chhattisgarh, Maharashtra, Gujarat und Rajasthan. Hauptstadt: Bhopal. Madhya Pradesh besteht größtenteils aus einer Hochebene.

 

 

RETHORE MISSION HOSPITAL
For General Diseases, Eye and Tuberculosis Evangelical Lutheren Church in Madhya Pradesh RETHORE KHURAI – 470117 Distt – Sagar (M.P.) India
A medicial unit of the Evengelical Lutheran in M.P. registered as a charitable and non profitable society for the benefit of all people regardless of caste, creed or colour (Reg. No. 12 ELC in M.P.)

 

Fall Nr. 1

In der Gegend von Tribal wurde ein Zenrtum (Camp) für Eingriffe im Auge errichtet.
Links sehen Sie eine 18-jährige verheiratete Frau, die auch nach der Hochzeit (aufgrund ihres Leidens) bei ihren Eltern wohnen bleiben musste. Sie leidet an angeborener Katarakt (angeborener grauer Star, Linsentrübung), der bisher aus finanziellen Gründen nicht behandelt werden konnte. Bedingt durch ihre Blindheit, wurde sie von ihrer neuen angeheirateten Familie nicht akzeptiert. Das IOL-Camp hat sie für einen Eingriff ausgewählt. Nun ist sie in der Lage, ihr neues Familienleben zu genießen und wird als Ehefrau respektiert.

 

Fall Nr.: 2

Diese alte Frau verlor aufgrund einer Katarakt (grauer Star) ihr Sehvermögen. Auch sie konnte sich seinerzeit wegen der finanziellen Notlage keine Behandlung leisten.
Sie wurde ebenfalls vom IOL-Camp für eine Operation ausgewählt.

 

Das IOL-Camp in Khurai / Indien :

Mobiler „Augenservice“ ist in dieser Gegend äußerst wichtig, um eine qualifizierte augenärztliche Vorsorge leisten zu können und zwar direkt vor der Haustür der Menschen. Das Augencamp liegt in einer etwas entfernteren Gegend.

 

Die augenärztlichen Untersuchungen werden von Ärzten und ophthalmologischen Assistenten vorgenommen.

 

Der Andrang ist sehr groß und die Patienten werden für die Eingriffe sorgfältig – nach Schweregrad – ausgesucht. Diese alte Dame links im Bild leidet an beidseitigem grauen Star.

 

Nach der operativen Behandlung werden die Patienten auf einfachen Liegen stationär betreut.

 

Operative Nachsorge und Entfernung der Fäden.

 

Operative IOL-Zentren sind in Indien weit verbreitert.Es handelt sich um eine Einrichtung zur Grundversorgung.

 

Während eines Eingriffes im Auge. Der Eingriff erfolgt mit Hilfe eines Mikroskops.

edgedoll.com

wordpress theme powered by jazzsurf.com