Termin vereinbaren unter: 0201 - 33 14 14
Header Gemeinschaftsseite

IGe-Leistungen

IGe-Leistungen

… bedeutet: Individuelle Gesundheitsleistung

Seit dem 1. Oktober 1999 bieten die deutschen Augenärzte in allen Praxen ihren Patienten ein Vorsorgepaket zur Früherkennung des Grünen Stars (Glaukom) an, der häufigsten durch Vorsorge vermeidbaren Erblindungsursache. Dieses Paket gilt als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL), die privat zu bezahlen ist. Der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA) reagierte damit auf eine Bestätigung der Bundesregierung, die besagt, dass gesetzliche Krankenkassen diese Vorsorge-Leistung gegen Erblinden nicht übernehmen.

Lediglich die Behandlung geht auf Kassenkosten. Ein nicht rechtzeitig erkannter oder zu spät behandelter Grüner Star führt zu einem bleibenden Schaden des Sehnervs und letztlich zur Erblindung. Deshalb sind sich die Experten einig, dass eine Vorsorgeuntersuchung besonders ab dem 40. Lebensjahr auch bei Beschwerdefreiheit nötig ist. Trotzdem wurde diese Früherkennung als vorbeugende Leistung nicht in den Katalog der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgenommen.

Die aktuelle Meldung der AOK Bayern, notwendige Diagnose-Maßnahmen zur Erkennung des Grünen Stars würden von den Kassen sehr wohl übernommen, der Patient müsse diese Leistung nicht aus eigener Tasche zahlen, verschleiert den Sachverhalt. Hier wird nicht unterschieden zwischen einer Erkrankung und einer Früherkennung; denn eine Diagnose setzt bereits eine bestehende Erkrankung voraus.

Unabhängig davon werden alle Patientinnen und Patienten, die sich bisher wegen eines Grünen Stars oder eines Verdachts auf Glaukom in Behandlung oder Kontrolle befanden oder für ein Glaukom typische Symptome oder Befunde aufweisen, unverändert zu Lasten der Gesetzlichen Krankenkasse untersucht bzw. behandelt.

Für den Patienten bedeutet dies nach gültiger Rechtslage: Die Vorsorge muß er selbst bezahlen, Behandlung im Krankheitsfall übernehmen die Kassen.

Die Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) werden nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet, die GOÄ definiert in §12 Formvorschriften für die Rechnung.

Kosten: Eine Glaukomvorsorge-Untersuchung kostet 21,00 Euro (Sie erhalten hierfür eine Quittung).

Wenn Sie Behandlungen oder Untersuchungen wünschen, die über das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen (individuelle Gesundheitsleisungen) und bereit sind, die Kosten dafür selbst zu tragen, bieten wir Ihnen die Durchführung an. Sie können gern nach ärztlicher Beratung eine entsprechende Vereinbarung treffen. Medizinisch notwendige Maßnahmen, die weiterhin von den Krankenkassen übernommen werden, bleiben von dieser Vereinbarung unberührt.

Zu den individuellen Gesundheitsleistungen unserer Praxis gehören u.a.:

Entfernung gutartiger, kosmetisch störender Hautveränderungen wie z.B. von seborrhoischen Warzen, Narben, Keloiden, Naevuszellnaevi (Muttermalen), Lipomen (Fettgewebsgeschwülste), Fibromata pendulantia (sog. Stielwarzen), Xanthelasmen (gelbliche Einlagerungen von Fett in den Augenlidern)

  • Verödung von Besenreisern
  • Laserbehandlung/Verödung von Teleangiektasien (erweiterten Äderchen), Naevi aranei (Sternchenangiome) oder eruptiven Angiomen (Altersblutschwämmchen)
  • Korrektur der Blepharochalasis (hängende Oberlider)
  • augenärztliche Berufseignungsuntersuchung
  • Avastin® – Injektion in den Glaskörper bei AMD, der altersabhängige Makuladegeneration
  • augenärztliche Untersuchung außerhalb der kassenärztlichen Pflichten (z.B. für die Schule, für den Kindergarten, Sportverein, Schwimmunterricht, Reiserücktritt)
  • HRT = Heidelberger – Retina – Tomographie
  • FDT = Rauschfeld – Kampimetrie

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung

Ihr Praxisteam Dr. Wollring und Dr. Ameye

 

Foto: ©Alekss@Fotolia

edgedoll.com

wordpress theme powered by jazzsurf.com